DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: DEMIRE startet erfolgreich in das Jahr 2020: Mieterträge und FFO wachsen im ersten Quartal deutlich

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis19.05.2020

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
19.05.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEMIRE startet erfolgreich in das Jahr 2020: Mieterträge und FFO wachsen im ersten Quartal deutlich

- Mieterträge steigen auf 22,0 Mio. Euro

- FFO I (nach Steuern, vor Minderheiten) verbessert sich um 7,7 Prozent auf 9,6 Mio. Euro

- Vermietungsleistung* von rund 47.200 m² unterstreicht operative Stärke

- EPRA-Leerstandsquote auf 8,9 Prozent verbessert

- Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bislang moderat

Langen, den 19. Mai 2020. Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat das erste Quartal des Jahres 2020 erfolgreich abgeschlossen. Wesentliche operative und portfoliobezogene Kennzahlen konnten erneut verbessert werden. Die Geschäftstätigkeit war im Berichtszeitraum durch die COVID-19-Pandemie nur in geringem Maße beeinflusst. Für die Monate April und Mai sind insgesamt lediglich 2,6 Prozent der jährlichen Vertragsmieten ausstehend.

FFO und EPRA-NAV legen zu

Die Funds from Operations I (FFO I: vor Minderheiten, nach Steuern) steigen im Berichtszeitraum auf 9,6 Mio. Euro bzw. um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (8,9 Mio. Euro). Bei den Mieterträgen verzeichnet DEMIRE im gleichen Zeitraum eine Steigerung auf 22,0 Mio. Euro (Q1 2019: 18,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf rund 12,9 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 8,0 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um 12,0 Prozent.

Der Portfoliowert der DEMIRE legt gegenüber dem Jahresende 2019 von 1,51 Mrd. Euro auf über 1,55 Mrd. Euro weiter zu. Im Zuge eines Ankaufs und des Verkaufs von vier kleineren Objekten wurde das Portfolio so im ersten Quartal 2020 weiter strategisch auf nun 87 Immobilien optimiert. Der durchschnittliche Wert pro Objekt wächst von 16,5 Mio. Euro zum Jahresende 2019 auf 17,6 Mio. Euro zum Stichtag. Der verwässerte EPRA-NAV steigt von 6,32 Euro auf 6,38 je Aktie.

Auch bei der Vermietungsleistung kann die DEMIRE an die sehr guten Vorjahreswerte anknüpfen. Im Berichtszeitraum gelingen dem Unternehmen Vermietungen* über 47.200 m², davon entfallen rund 80 Prozent auf Neuvermietungen und rund 20 Prozent auf Anschlussvermietungen. Die EPRA-Leerstandsquote verbessert sich in diesem Zusammenhang auf 8,9 Prozent. Dies entspricht einem Leerstandsabbau von 0,6 Prozentpunkten gegenüber dem Jahresende 2019. Der WALT verbleibt im Betrachtungszeitraum konstant bei 4,8 Jahren.

Finanzierungskosten sinken weiter

Auf Seiten der Finanzierungskosten kann die DEMIRE weitere Fortschritte vermelden: Die durchschnittliche nominale Fremdkapitalverzinsung liegt mit 1,80 Prozent zum Stichtag 4 Basispunkte unter dem Jahresendwert 2019. Der Nettoverschuldungsgrad (LTV) geht um 1,3 Prozentpunkte auf 45,4 Prozent zurück. "Die nachhaltige Reduktion der Finanzierungskosten ist vor allem auf die 2019 durchgeführten Refinanzierungsaktivitäten zurückzuführen", erläutert Tim Brückner, CFO der DEMIRE AG. So konnten die Finanzaufwendungen unter anderem durch die Emission der Anleihe 19/24 von 5,9 Mio. Euro im ersten Quartal 2019 auf 4,7 Millionen im Berichtszeitraum gesenkt werden.

Vorsichtig optimistischer Ausblick für das Jahr 2020

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben weite Teile der deutschen Wirtschaft ab Mitte März 2020 getroffen. Da die Mietzahlungen in der Regel bereits am Anfang eines Monats geleistet werden, hatte die Pandemie nur geringe Auswirkungen auf die Quartalszahlen der DEMIRE. Auch für das zweite Quartal sind die Auswirkungen bisher moderat. Die ausstehenden Mietzahlungen für den Monat April belaufen sich auf 1,1 Mio. Euro und für den Monat Mai auf 1,2 Mio. Euro, was in Summe EUR 2,3 Millionen oder einem Anteil von insgesamt rund 2,6 Prozent der derzeitigen jährlichen Vertragsmiete von 89,9 Mio. Euro entspricht. Da die Auswirkungen der Pandemie jedoch noch nicht abschließend einzuschätzen sind, wird derzeit noch keine neue Prognose für den weiteren Jahresverlauf abgegeben.

Ingo Hartlief, CEO der DEMIRE: "Unsere Strategie mit ihren zahlreichen Effizienzverbesserungen zeigt sowohl in der operativen Leistung, mit 47.200 qm Vermietungen, und auch in einem starken FFO zunehmend Wirkung. Wir sehen uns in der Lage, unser Portfolio trotz des herausfordernden Marktumfeldes weiter zu optimieren."

 

Der Quartalsbericht steht auf der Internetseite der DEMIRE unter der folgenden Adresse zum Download bereit: https://www.demire.ag/investor-relations/berichte-und-ergebnisse

Einladung zur Telefonkonferenz am 19. Mai 2020

Der Vorstand der DEMIRE lädt alle Interessierten im Rahmen einer Telefonkonferenz am 19. Mai 2020 um 10:00 Uhr (CET) zur Ergebnispräsentation des ersten Quartals 2020 ein.

Bitte nutzen Sie die folgenden Einwahlnummern:

Deutschland: +49 69 2222 13426
UK: +44 330 336 9104
USA: +1 929 477 0338

PIN: 408692

Die Ergebnispräsentation wird ebenfalls live mittels Webcast übertragen. Bitte nutzen Sie den Link https://webcasts.eqs.com/demire20200519/no-audio

Für die Tonübertragung nutzen Sie bitte die o.g. Einwahlnummern. Eine Präsentation der Ergebnisse wird ebenfalls zum Download auf der Website https://www.demire.ag/investor-relations/berichte-und-ergebnisse bereitgestellt.

Ausgewählte Konzern-Kennzahlen der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

  01.01.2020-
31.03.2020
01.01.2019-
31.03.2019
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
(in EUR Millionen)
   
Mieterträge 22,0 18,2
Ergebnis aus der Vermietung 17,3 17,1
Allgemeine Verwaltungskosten und sonstige betriebliche Aufwendungen -3,1 -3,4
EBIT 12,9 13,6
Finanzergebnis -4,9 -6,5
Periodenergebnis nach Steuern 6,8 6,6
-davon entfallen auf Anteilseigner des Mutterunternehmens 6,2 5,8
FFO I (nach Steuern, vor Minderheiten) 9,6 8,9
FFO II (nach Steuern, vor Minderheiten) 7,8 8,9
Unverwässertes/Verwässertes Ergebnis je Aktie (EUR) 0,06/0,06 0,05/0,05
Konzernbilanz (in EUR Millionen) 31.03.2020 31.12.2019
Bilanzsumme 1.689,1 1.677,4
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien 1.510,2 1.439,9
Zahlungsmittel 85,5 102,1
Zur Veräußerung gehaltene Immobilien 38,1 16,3
Eigenkapital (inkl. nicht beherrschter Anteilseigner) 667,1 660,8
Eigenkapitalquote (in % der Bilanzsumme) 39,5 39,4
Unverwässerter/Verwässerter EPRA-NAV 690,2/690,7 684,1/684,6
EPRA-NAV je Aktie (EUR, unverwässert/verwässert) 6,40/6,38 6,35/6,32
Netto-Finanzverbindlichkeiten 703,5 704,8
Netto-Verschuldungsgrad (Net-LTV) in % 45,4 46,7
Portfoliokennzahlen 31.03.2020 31.12.2019
Immobilien (Anzahl) 87 90
Marktwert (in EUR Millionen) 1.531,2 1.510,2
Annualisierte Vertragsmieten (in EUR Millionen) 89,9 90,0
Mietrendite (in %) 5,9 6,0
EPRA -Leerstandsquote (in %) ** 8,9 9,4
WALT (in Jahren) 4,8 4,8
     
 




* Enthält einen Vertrag, der nach dem Stichtag unterzeichnet wurde, dessen Laufzeit aber am 01. April 2020 begann
** Exklusive zur Veräußerung gehaltene Immobilien

 

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

DEMIRE - REALize Potential

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG erwirbt und hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke im Realisieren von immobilienwirtschaftlichen Potentialen an diesen Standorten und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regionale Mieter attraktiv ist. Nach dem Ankauf eines Büro- und eines Warenhausportfolios im ersten Halbjahr 2019 sowie eines Distributionscenters im zweiten Halbjahr und der profitablen Veräußerung kleinerer, nicht zum Kernbestand gehörender Objekte verfügt die DEMIRE über ein Portfolio mit einer Vermietungsfläche von mehr als 1,1 Million Quadratmetern und einem Marktwert von mehr als EUR 1,5 Milliarden.

Die Ausrichtung des Portfolios auf den Schwerpunkt Büroimmobilien mit einer Beimischung von Handels-, Hotel- und Logistikobjekten ist der Rendite- / Risikostruktur für das Geschäftsfeld Gewerbeimmobilien angemessen. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern sowie das Realisieren von Potentialen und rechnet daher auch weiterhin mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen und einer soliden Wertentwicklung. Das Portfolio der DEMIRE soll mittelfristig deutlich ausgebaut werden. Bei der Erweiterung des Portfolios konzentriert sich die DEMIRE auf FFO-starke Assets mit Potentialen, während nicht strategiekonforme Objekte weiterhin gezielt abgegeben werden. Operativ und prozessual wird die DEMIRE mit zahlreichen Maßnahmen weiterentwickelt. Neben Kostendisziplin wird die operative Leistung durch einen aktiven Asset- und Portfolio-Management-Ansatz gesteigert.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG sind im Regulierten Markt (Prime-Standard-Segment) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.




Kontakt:
Michael Tegeder
Head of Investor Relations & Corporate Finance
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Telefon: + 49 6103 3724944
Email:


19.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: +49 (0) 6103 – 372 49-0
Fax: +49 (0) 6103 – 372 49-11
E-Mail:
Web: www.demire.ag

INVESTOR RELATIONS KONTAKT
Michael Tegeder
Leiter Investor Relations
& Corporate Finance

Tel.: +49 (0) 6103 37249 44
Fax: +49 (0) 6103 37249 11
E-Mail:

PUBLIC RELATIONS KONTAKT
Feldhoff & Cie. GmbH
Herr Markus Heber
T +49 69 26 48 677 – 19
E