DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: DEMIRE 2019 mit Rekordjahr: FFO I wächst um 47,7 Prozent auf 34,5 Millionen Euro

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose18.03.2020

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
18.03.2020 / 06:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEMIRE 2019 mit Rekordjahr: FFO I wächst um 47,7 Prozent auf 34,5 Millionen Euro

- Portfoliowert steigt auf 1,5 Mrd. Euro

- Verwässerter EPRA-NAV legt um 15 Prozent auf 6,32 Euro je Aktie zu

- FFO I Prognose für 2020 bei 40 bis 42 Mio. Euro

Langen, den 17. März 2020. Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) hat im Geschäftsjahr 2019 ein deutliches Wachstum erzielt und ein Rekordergebnis verbucht. Alle wesentlichen operativen und portfoliobezogenen Kennzahlen konnten signifikant verbessert werden. Die DEMIRE unterstreicht mit dem Ergebnis des Jahres 2019 eindrucksvoll die Zielsetzung, die ein kontinuierliches Wachstum des Portfolios und die stetige Verbesserung der Finanzstruktur in den Mittelpunkt stellt.

Deutliches Wachstum durch REALize Potential Strategie

Die Funds from Operations I (FFO I, vor Minderheiten, nach Steuern) steigen im Berichtsjahr auf 34,5 Mio. Euro bzw. um 47,7 Prozent gegenüber 2018 (23,4 Mio. Euro) und liegen damit am oberen Rand der Prognose. Bei den Mieterträgen verzeichnet DEMIRE im gleichen Zeitraum eine Steigerung um 11,0 Prozent auf 81,8 Mio. Euro (2018: 73,7 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) summiert sich auf 155,2 Mio. Euro und liegt damit 22,1 Prozent über dem Vorjahr (127,1 Mio. Euro).

Der Portfoliowert der DEMIRE legte gegenüber 2018 um 354,0 Mio. Euro auf 1.510,2 Mio. Euro zu - trotz strategischer Bereinigungen des Portfolios durch Verkäufe in Höhe von insgesamt 46,1 Mio. Euro. Der verwässerte EPRA-NAV stieg im gleichen Zeitraum um 15,0 Prozent auf 6,32 Euro je Aktie (2018: 5,40 Euro).

Mit 172.699 m² kann die DEMIRE auch einen Rekord in der Vermietungsleistung vorweisen. Der Vorjahreswert (82.559 m²) wird um 109,2 Prozent übertroffen. Aufgrund des Portfoliowachstums und dem Zukauf von Potentialimmobilien steigt die EPRA-Leerstandquote von 7,5 auf 9,4 Prozent. Hiervon entfallen rund 1,5 Prozentpunkte alleine auf das ab Jahresmitte 2020 bereits weitestgehend vermietete Objekt in Bad Vilbel. Beim WALT gelang dem Unternehmen eine Steigerung um 0,3 auf nunmehr 4,8 Jahre. Das erfreuliche Bewertungsergebnis von 83,0 Mio. Euro reflektiert die positive operative Arbeit am Portfolio.

Finanzierungskosten erheblich reduziert

"Integraler Bestandteil unserer Strategie ist auch die weitere Optimierung des Finanzmanagements und damit verbunden die Reduzierung der Kapitalkosten im günstigen Zinsumfeld", erläutert Tim Brückner, CFO der DEMIRE. Zum 31. Dezember 2019 sanken die durchschnittliche nominale Fremdkapitalkosten gegenüber dem Vorjahr um 116 Basispunkte von 3,00 auf 1,84 Prozent. Diese Entwicklung ist vor allem auf die erfolgreiche Emission der Unternehmensanleihe 19 / 24 bei gleichzeitiger Tilgung der verbliebenen Anleihe 17 / 22 und eines Schuldscheindarlehens zurückzuführen. Der Nettoverschuldungsgrad (Net-LTV) liegt Ende 2019 bei 46,7 Prozent.

Fortsetzung des Wachstumskurses auch in 2020

Der Vorstand der DEMIRE rechnet damit - entsprechende wirtschaftliche Rahmenbedingungen vorausgesetzt - den erfolgreichen Wachstumskurs auch 2020 fortsetzen zu können. Für das Geschäftsjahr 2020 plant die Gesellschaft, aus der Vermietung des Immobilienbestands unter Berücksichtigung bereits beurkundeter An- und Verkäufe Mieterträge von 90,0 bis 92,0 Mio. Euro zu erwirtschaften. Zur Steigerung des Mietergebnisses soll auch das aktive Immobilienmanagement, unter anderem durch die weitere Reduzierung des Leerstands, beitragen. Auf Basis der erwarteten Mieterträge plant die DEMIRE für das Jahr 2020 mit einem weiteren Anstieg des FFO I-Ergebnisses auf eine Spanne von 40,0 bis 42,0 Mio. Euro.

Ingo Hartlief, CEO der DEMIRE, erläutert: "Das Rekordjahr 2019 unterstreicht die Wirksamkeit unserer umfassenden REALize Potential-Strategie, die die Bereiche Akquisition, Management, Financials und Prozesse umfasst. Wir wollen den Portfoliowert mittelfristig durch weitere Zukäufe und unter Ausnutzung des vorhandenen Wertsteigerungspotentials auf 2 Mrd. Euro steigern".

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona Virus-Pandemie sind aktuell nicht prognostizierbar, die DEMIRE ist jedoch aufgrund der Diversifikation des Portfolios relativ geschützt. "Wir sind zuversichtlich, dass wir die positive Entwicklung des Jahres 2019 im laufenden Geschäftsjahr weiter vorantreiben können. Selbstverständlich werden wir im Rahmen des Risikomanagements unsere Annahmen fortwährend überprüfen, um gegebenenfalls Anpassungen vornehmen und Vorsorgemaßnahmen ergreifen zu können", sagt Ingo Hartlief.
 

Die Geschäftsbericht 2019 steht auf der Internetseite der DEMIRE unter www.demire.ag im Bereich Investor Relations unter der folgenden Adresse zum Download bereit: https://www.demire.ag/investor-relations/berichte-und-ergebnisse/2019


Einladung zur Telefonkonferenz am 18. März 2020

Der Vorstand der DEMIRE lädt alle Interessierten im Rahmen einer Telefonkonferenz am 18. März 2020 um 10:00 Uhr (CET) zur Ergebnispräsentation des Geschäftsjahrs 2019 ein.

Bitte nutzen Sie die folgenden Einwahlnummern:

Deutschland: +49 69 2222 2018
UK: +44 330 336 9411
USA: +1 929 477 0324

PIN: 8908887

Die Ergebnispräsentation wird ebenfalls live mittels Webcast übertragen. Bitte nutzen Sie den Link https://webcasts.eqs.com/demire20200318/no-audio

Für die Tonübertragung nutzen Sie bitte die o.g. Einwahlnummern. Eine Präsentation der Ergebnisse wird ebenfalls zum Download auf der Website https://www.demire.ag/investor-relations/berichte-und-ergebnisse/2019 bereitgestellt.

Ausgewählte Konzern-Kennzahlen der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

  01.01.2019-
31.12.2019
01.01.2018-
31.12.2018
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
(in EUR Millionen)
   
Mieterträge 81,8 73,7
Ergebnis aus der Vermietung 65,5 58,5
Fair-Value-Anpassungen auf als Finanz-
investition gehaltene Immobilien
83,0 93,1
Allgemeine Verwaltungskosten und sonstige betriebliche Aufwendungen 13,9 25,2
EBIT 155,2 127,1
Finanzergebnis -57,3 -38,3
Periodenergebnis nach Steuern 79,7 69,1
-davon entfallen auf Anteilseigner des Mutterunternehmens 75,5 61,6
FFO I (nach Steuern, vor Minderheiten) 34,5 23,4
FFO II (nach Steuern, vor Minderheiten) 45,7 23,4
Unverwässertes/Verwässertes Ergebnis je Aktie (EUR) 0,70/0,70 0,85/0,85
Konzernbilanz (in EUR Millionen) 31.12.2019 31.12.2018
Bilanzsumme 1.677,4 1.378,7
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien 1.493,9 1.139,9
Zahlungsmittel 102,1 190,4
Zur Veräußerung gehaltene Immobilien 16,3 12,3
Eigenkapital (inkl. nicht beherrschter Anteilseigner) 660,8 582,3
Eigenkapitalquote (in % der Bilanzsumme) 39,4 42,2
Unverwässerter/Verwässerter EPRA-NAV 684,1/684,6 595,2/595,7
EPRA-NAV je Aktie (EUR, unverwässert/verwässert) 6,35/6,32 5,52/5,50
Netto-Finanzverbindlichkeiten 704,8 446,1
Netto-Verschuldungsgrad (Net-LTV) in % 46,7 38,7
Portfoliokennzahlen 31.12.2019 31.12.2018
Immobilien (Anzahl) 90 84
Marktwert (in EUR Millionen) 1.510,2 1.152,1
Annualisierte Vertragsmieten (in EUR Millionen) 90,0 73,2
Mietrendite (in %) 6,0 6,5
EPRA -Leerstandsquote (in %) * 9,4 7,5
WALT (in Jahren) 4,8 4,5

* Exklusive zur Veräußerung gehaltene Immobilien

Investor Relations


DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Michael Tegeder
Leiter Investor Relations & Corporate Finance 
Tel.: +49 6103 372 49 44
Email:

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

DEMIRE - REALize Potential

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG erwirbt und hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke im Realisieren von immobilienwirtschaftlichen Potentialen an diesen Standorten und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regionale Mieter attraktiv ist. Nach dem Ankauf eines Büro- und eines Warenhausportfolios im ersten Halbjahr 2019 sowie eines Distributionscenters im zweiten Halbjahr und der profitablen Veräußerung kleinerer, nicht zum Kernbestand gehörender Objekte verfügt die DEMIRE zum 31.12.2019 über einen Immobilienbestand von 90 Objekten mit einer Vermietungsfläche von mehr als 1,1 Million Quadratmetern und einem Marktwert von rund EUR 1,5 Milliarden.

Die Ausrichtung des Portfolios auf den Schwerpunkt Büroimmobilien mit einer Beimischung von Handels-, Hotel- und Logistikobjekten ist der Rendite- / Risikostruktur für das Geschäftsfeld Gewerbeimmobilien angemessen. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern sowie das Realisieren von Potentialen und rechnet daher auch weiterhin mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen und einer soliden Wertentwicklung. Das Portfolio der DEMIRE soll mittelfristig deutlich ausgebaut werden. Bei der Erweiterung des Portfolios konzentriert sich die DEMIRE auf FFO-starke Assets mit Potentialen, während nicht strategiekonforme Objekte weiterhin gezielt abgegeben werden. Operativ und prozessual wird die DEMIRE mit zahlreichen Maßnahmen weiterentwickelt. Neben Kostendisziplin wird die operative Leistung durch einen aktiven Asset- und Portfolio-Management-Ansatz gesteigert.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG sind im Regulierten Markt (Prime-Standard-Segment) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.



 


18.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: +49 (0) 6103 – 372 49-0
Fax: +49 (0) 6103 – 372 49-11
E-Mail:
Web: www.demire.ag

INVESTOR RELATIONS KONTAKT
Michael Tegeder
Leiter Investor Relations
& Corporate Finance

Tel.: +49 (0) 6103 37249 44
Fax: +49 (0) 6103 37249 11
E-Mail:

PUBLIC RELATIONS KONTAKT
Feldhoff & Cie. GmbH
Herr Markus Heber
T +49 69 26 48 677 – 19
E