DEMIRE: Portfolio wächst auf rund EUR 1,3 Milliarden - Erwerb von vier Büroimmobilien für rund EUR 167 Millionen

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien02.11.2018 /

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

02.11.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


DEMIRE: Portfolio wächst auf rund EUR 1,3 Milliarden - Erwerb von vier Büroimmobilien für rund EUR 167 Millionen
  • Immobilienerwerbe mit Investitionsvolumen von rund EUR 167 Millionen ​
  • Core+ und Value-Add Immobilien in attraktiven Immobilienstandorten mit bonitätsstarkem Mietermix​
  • Anstieg der Nettokaltmieten p.a. um rund EUR 8,6 Millionen bei einer Gesamtmietfläche von rund 89.000 m² und einem WALT von rund 3,5 Jahren
  • Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang für Q1 2019 erwartet
Langen, 02. November 2018 - Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) gibt heute den Abschluss eines Kaufvertrags über den Erwerb von vier Büroimmobilien an den Standorten Essen, Köln, Aschheim (Einzugsgebiet München) und Bad Vilbel (Einzugsgebiet Frankfurt) mit einem Investitionsvolumen (inklusive Ankaufsnebenkosten) von rund EUR 167 Millionen bekannt.

Die vier erworbenen Büroimmobilien verfügen insgesamt über eine Mietfläche von rund 89.000 m² und passen hervorragend zum aktiven Assetmanagement-Ansatz der DEMIRE. Jährlich generiert das Portfolio aktuell eine Nettokaltmiete von rund EUR 8,6 Millionen (durchschnittlich EUR 11,20 pro m²) bei einem geplanten FFO-Beitrag von rund EUR 3,5 Millionen p.a., der auf Basis der geplanten Vermietungsleistung auf rund EUR 6 Millionen p.a. im Jahr 2023 ansteigt. Bezogen auf die Werte zum 30. Juni 2018 steigt mit Vollzug der Transaktion der Marktwert des Immobilienportfolios der DEMIRE-Gruppe auf rund EUR 1,3 Milliarden. Der Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang der Immobilien wird für Q1 2019 erwartet.

Büroimmobilien mit starkem Cashflow-Profil
Größtes Ankaufsobjekt ist die Multi-Tenant Büroimmobilie "Office Park Bredeney" mit einer Mietfläche von 45.600 m². Sie befindet sich im wirtschaftsstarken Standort Essen und verfügt über eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sowie zur nahegelegenen Autobahn mit direkter Anbindung an den Flughafen Düsseldorf, das Stadtzentrum und den Hauptbahnhof. Die thyssenkrupp AG ist aktuell größter Mieter. Der aktuelle Vermietungsstand beträgt 88%.

Die Büroimmobilie in Köln ist ein zweigeschossiger Bürokomplex, der 2006 errichtet wurde. Die Immobilie verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 5.200 m² und ist fast vollständig vermietet (97%). Hauptmieter sind die Stadt Köln, die an diesem Standort die einzige Kfz-Zulassungsstelle in Köln betreibt, und die EHA Autoschilder GmbH, Deutschlands ältester Schilderpräger mit mehr als 80 Niederlassungen bundesweit. Die Immobilie verfügt über eine gute Anbindung an zentrale Verkehrsknotenpunkte des öffentlichen Nahverkehrs.

Die Büroimmobilie in Aschheim-Dornach im Gewerbeareal Humboldtpark liegt direkt an Münchens nordöstlicher Stadtgrenze. Sie verfügt über eine Mietfläche von 12.200 m² bei einem gut diversifizierten Mietermix. Der aktuelle Vermietungsstand beträgt rund 89%. Der Gewerbepark ist gut mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln erreichbar. Aschheim-Dornach hat sich aufgrund der guten Infrastruktur und vorteilhaften Gewerbesteuer als neuer Servicestandort etabliert.
 
 
Immobilie mit hohen Wertsteigerungspotential durch Repositionierung
Größtes Optimierungspotential bietet das nordöstlich von Frankfurt am Main gelegene vierte Ankaufsobjekt in Bad Vilbel. Das frühere Single-Tenant-Objekt verfügt über fünf Gebäudeabschnitte mit einer Mietfläche von insgesamt rund 26.000 m². Das Gebäude besitzt darüber hinaus eine exzellente IT-Infrastruktur und Parkmöglichkeiten. Mit einem derzeitigen Leerstand von rund 69% bietet die Immobilie durch die Konversion in ein Multi-Tenant-Objekt ein hohes Wertsteigerungspotential.

Ralf Kind, CEO/CFO der DEMIRE, kommentiert: "Mit diesen Immobilienankäufen setzen wir den zentralen Kern unserer DEMIRE 2.0 Strategie um, der darin besteht, mittelfristig auf EUR 2 Milliarden zu wachsen. Wir sind bereits in fortgeschrittenen Gesprächen, um weitere attraktive Ankäufe aus unserer Akquisitionspipeline zu sichern."

 
Pressekontakt                                                      
RUECKERCONSULT GmbH                                      
Nikolaus von Raggamby                                              
Tel.: +49 30 28 44 987 40                                            
Email:                                

Investor Relations
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Peer Schlinkmann​
Tel.: +49 6103 372 49 44​
Email: 
 ​

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
 
DEMIRE - First in Secondary Locations
 
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und an aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke an diesen Sekundärstandorten - First in Secondary Locations - und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regional ansässige Mieter attraktiv ist. DEMIRE ist in den Jahren 2013 bis 2016 sowohl über den Erwerb von Einzelobjekten als auch durch Übernahme von Gesellschaftsanteilen rasch gewachsen und verfügte am Ende des ersten Halbjahres 2018 über ein Portfolio mit einer Vermietungsfläche von rund 1 Millionen m² und einem Marktwert von über EUR 1,1 Milliarden.
 
Mit der Ausrichtung des Portfolios auf Büros, Einzelhandel und Logistik ergibt sich eine Rendite-/Risikostruktur, die aus Sicht von DEMIRE für das Geschäftsfeld der Gewerbeimmobilien angemessen ist. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern und rechnet daher mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen. DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Unternehmensstruktur weiter zu optimieren. Dabei ist sie der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem aktiven Immobilienmanagement-Ansatz zu erreichen sind. Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.


02.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: +49 (0) 6103 – 372 49-0
Fax: +49 (0) 6103 – 372 49-11
E-Mail:
Web: www.demire.ag

INVESTOR RELATIONS KONTAKT
Peer Schlinkmann
Head of Investor Relations & Corporate Communications

Tel.: +49 (0) 6103 37249 44
Fax: +49 (0) 6103 37249 11
E-Mail:

PUBLIC RELATIONS KONTAKT
RUECKERCONSULT GmbH
Herr Nikolaus von Raggamby
Tel.: +49 30 28 44 987 40