Unternehmensentwicklung

Mai 2017 – DEMIRE VERBESSERT FINANZKENNZAHLEN UND STARTET ERFOLGREICH INS GESCHÄFTSJAHR 2017

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Nachdem während des ersten Quartals 2017 erste Nutzen- und Lastenwechsel bei bereits 2016 veräußerten Immobilien erfolgt sind, umfasste das Bestandsportfolio des DEMIRE-Konzerns zum Berichtsstichtag am 31. März 2017 insgesamt 98 Gewerbeimmobilien mit einer vermietbaren Gebäudefläche von insgesamt knapp 1 Million Quadratmetern und einem Wert von insgesamt EUR 994,1 Millionen (31. Dezember 2016: EUR 1.005,6 Millionen). Weitere 15 Objekte bzw. Teilobjekte der in 2016 beurkundeten Verkäufe werden zeitnah abgehen.

April 2017 – ERFOLGREICHER AUSBAU DER IMMOBILIENPLATTFORM IM GESCHÄFTSJAHR 2016 MIT WEITEREN WACHSTUMSPOTENTIALEN

Im Geschäftsjahr 2016 stand insbesondere die vollständige Integration und optimierte Bewirtschaftung der mit dem großen Wachstumsschritt in 2015 und 2016 akquirierten Immobilienbestände im Wert von rund EUR 550 Mio. im Vordergrund. Zudem konnte die DEMIRE bereits erste Optimierungen ihrer Finanz- und Bilanzstruktur erfolgreich umsetzen. Mit einem aktuellen Portfoliovolumen von über EUR 1 Mrd. plant die DEMIRE für das laufende Geschäftsjahr 2017 weiteres Ergebniswachstum, insbesondere durch den Ausbau ihres gewerblichen Immobilienportfolios in den „Secondary Locations“ in Deutschland.

Hon.-Prof. Andreas Steyer wird mit Wirkung zum 30. Juni 2017 aus dem Vorstand der DEMIRE ausscheiden, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

Februar 2017 – VERÄNDERUNGEN IN DEMIRE AKTIONÄRSSTRUKTUR, AUFSICHTSRAT UND VORSTAND

Herr Frank Hölzle, CEO der care4 AG, Basel, und Herr Dr. Thomas Wetzel, Fachanwalt und Sachverständiger für Bau- und Immobilienrecht, Zumikon, sind vom Amtsgericht Frankfurt am Main – Registergericht – mit Wirkung vom 14. Februar 2017 zu Mitgliedern des Aufsichtsrats der Gesellschaft bestellt worden. Sie folgen auf Günther Walcher und Dr. Peter Maser, die zurückgetreten waren.

Gleichzeitig hat die DeGeLog, an der Günther Walcher eine Minderheitsbeteiligung hielt, das Aktienpaket an DEMIRE in Höhe von 8,32 % des Grundkapitals an Klaus Wecken, Wecken & Cie. verkauft.

Zudem hat der Aufsichtsrat Herrn Ralf Kind zum CFO des Unternehmens bestellt.

November 2016 – DEMIRE ZIEHT IN KONZERNIMMOBILIE NACH LANGEN BEI FRANKFURT

DEMIRE verlegt ihre Büroräume von Frankfurt nach Langen im Großraum Frankfurt.

Nach dem Ausscheiden von Herrn Frank Schaich aus dem Vorstand der DEMIRE besteht dieser aus zwei Vorstandsmitgliedern.

August 2016 – ERFOLGREICHE PLATZIERUNG DER 10 %-BARKAPITALERHÖHUNG

Im Rahmen eines Private Placements bei größtenteils institutionellen Investoren hat die DEMIRE eine 10 %-Barkapitalerhöhung erfolgreich platziert. Das Grundkapital erhöhte sich um EUR 4.930.722,00.

Juli 2016 – DEMIRE STEIGT IN DEN PRIME STANDARD AUF

Die DEMIRE-Aktien werden seit dem 15. Juli 2016 im Prime Standard gehandelt, dem Segment des geregelten Marktes der Deutschen Börse in Frankfurt mit dem höchsten Transparenzstandard.

Auf der Hauptversammlung wird die Anpassung der Kapitalia beschlossen und der Aufsichtsrat wiedergewählt.

Juni 2016 – ERGEBNISSPRUNG IM ERSTEN QUARTAL 2016

Nach der annähernden Verdreifachung ihres Immobilienbestandes in 2015 und dem Zugang der Kurfürstengalerie in Kassel im Januar 2016 ist die DEMIRE AG gut in das Jahr 2016 gestartet. Das IFRS-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei EUR 14,0 Millionen (Vorjahr EUR 5,2 Millionen). Das Periodenergebnis stieg im ersten Quartal 2016 auf EUR 4,2 Millionen an. Im Vorjahr hatte es noch EUR 0,5 Millionen betragen.

Juni 2016 – ERGEBNISSPRUNG IM ERSTEN QUARTAL 2016

Nach der annähernden Verdreifachung ihres Immobilienbestandes in 2015 und dem Zugang der Kurfürstengalerie in Kassel im Januar 2016 ist die DEMIRE AG gut in das Jahr 2016 gestartet. Das IFRS-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei EUR 14,0 Millionen (Vorjahr EUR 5,2 Millionen). Das Periodenergebnis stieg im ersten Quartal 2016 auf EUR 4,2 Millionen an. Im Vorjahr hatte es noch EUR 0,5 Millionen betragen.d.

Auf der Hauptversammlung wird die Anpassung der Kapitalia beschlossen und der Aufsichtsrat wiedergewählt.

Juni 2016 – ERGEBNISSPRUNG IM ERSTEN QUARTAL 2016

Nach der annähernden Verdreifachung ihres Immobilienbestandes in 2015 und dem Zugang der Kurfürstengalerie in Kassel im Januar 2016 ist die DEMIRE AG gut in das Jahr 2016 gestartet. Das IFRS-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei EUR 14,0 Millionen (Vorjahr EUR 5,2 Millionen). Das Periodenergebnis stieg im ersten Quartal 2016 auf EUR 4,2 Millionen an. Im Vorjahr hatte es noch EUR 0,5 Millionen betragen.

Juli 2016 – DEMIRE STEIGT IN DEN PRIME STANDARD AUF

Die DEMIRE-Aktien werden seit dem 15. Juli 2016 im Prime Standard gehandelt, dem Segment des geregelten Marktes der Deutschen Börse in Frankfurt mit dem höchsten Transparenzstandard.

Auf der Hauptversammlung wird die Anpassung der Kapitalia beschlossen und der Aufsichtsrat wiedergewählt.

Juni 2016 – ERGEBNISSPRUNG IM ERSTEN QUARTAL 2016

Nach der annähernden Verdreifachung ihres Immobilienbestandes in 2015 und dem Zugang der Kurfürstengalerie in Kassel im Januar 2016 ist die DEMIRE AG gut in das Jahr 2016 gestartet. Das IFRS-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei EUR 14,0 Millionen (Vorjahr EUR 5,2 Millionen). Das Periodenergebnis stieg im ersten Quartal 2016 auf EUR 4,2 Millionen an. Im Vorjahr hatte es noch EUR 0,5 Millionen betragen.

Mai 2016 – 2015 IN NEUE GRÖSSENORDNUNG GEWACHSEN

Der Abschluss für das Geschäftsjahr 2015 stand im Zeichen des Wachstums – zum Teil durch Direktinvestments in einzelne Objekte oder Portfolien von Gewerbeimmobilien, zum Teil durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an der Fair Value REIT-AG. In Summe ist dadurch der Wert des Immobilienportfolios um annähernd das Dreifache auf EUR 928,1 Millionen gestiegen (Vorjahr: EUR 333,1 Millionen).

FEBRUAR 2016 – ÜBERNAHME EINER IMMOBILIENMANAGEMENT-GESELLSCHAFT IN BREMEN

Mit der Übernahme der F. Krüger Immobilien GmbH in Bremen wird das Property Management weiter gestärkt.

Frank Schaich wird in den Vorstand der DEMIRE berufen.

JANUAR 2016 – CLOSING ALLER IN 2015 GETÄTIGTEN AKQUISITIONEN

Mitte Januar 2016 wird der Kauf der ersten Einzelhandelsimmobilie im Portfolio der DEMIRE – der Kurfürsten-Galerie im Zentrum von Kassel – als letzte der in 2015 getätigten Akquisitionen erfolgreich abgeschlossen.

DEZEMBER 2015 – ERFOLGREICHER ABSCHLUSS DER ÜBERNAHME VON FAIR VALUE REIT

Am 21. Dezember 2015 übernimmt DEMIRE 77,7 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der Fair Value REIT-AG und schließt damit die Übernahme erfolgreich ab.

Die Obotritia KGaA, zuvor Aktionär der Fair Value REIT-AG wird im Zuge des Umtauschangebots Aktionär der DEMIRE.

Der Vertrag von CEO Hon.-Prof. Andreas Steyer wird verlängert.

NOVEMBER 2015 – FAIR VALUE-AKTIONÄRE NEHMEN UMTAUSCHANGEBOT AN

Bis zum Ende der ersten Annahmefrist werden 10,1 Millionen Fair Value-Aktien zum Umtausch eingereicht. Dies entspricht einem Anteil von 716 % des Grundkapitals und der Stimmrechte der Fair Value REIT-AG.
In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 kann DEMIRE alle wesentlichen Kennzahlen verbessern.

OKTOBER 2015 – ERWERB DES T6-PORTFOLIOS ABGESCHLOSSEN

Ende Oktober vollzieht DEMIRE den Erwerb von 94 % der Geschäftsanteile an der Germavest Real Estate S.à r.l. und übernimmt das sogenannte T6-Portfolio mit rund 144.000 m² Mietfläche sowie 1.171 Tiefgaragen- und Stellplätze an 6 Standorten, die langfristig an die Deutsche Telekom AG vermietet sind.

Mitte Oktober wird die Angebotsunterlage zum Übernahmeangebot der Fair Value REIT-AG veröffentlicht. Die erste Annahmefrist beginnt.

SEPTEMBER 2015 – AKTIONÄRE STIMMEN FÜR WACHSTUMSKURS

Auf der Hauptversammlung der DEMIRE im September 2015 bestätigen die Aktionäre die Wachstumsstrategie. Alle Tagesordnungspunkte werden einstimmig beschlossen.

AUGUST 2015 – EBIT VON EUR 16,1 MILLIONEN IM ERSTEN HALBJAHR

Im ersten Halbjahr 2015 steigert DEMIRE das Betriebsergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf EUR 16,1 Millionen nach EUR 0,2 Millionen im Vorjahreszeitraum. Einen wesentlichen Anteil daran hat das Vermietungsergebnis, das sich auf EUR 11,2 Millionen (Vorjahr: EUR 0,9 Millionen) erhöht.

JULI 2015 – EINSTIEG IN DIE ASSETKLASSE EINZELHANDEL

Ende Juli 2015 kündigt DEMIRE ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für die Aktien der Fair Value REIT-AG an.

Mit der Kurfürstengalerie in Kassel erwirbt DEMIRE ihr erstes Einzelhandelsobjekt und erweitert den Fokus des Gesamtportfolios neben Büro- und Logistikimmobilien auf Einzelhandel als dritte Assetklasse.
Barkapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des zur Verfügung stehenden genehmigten Kapitals durch Ausgabe von 2.474.152 Aktien. Wecken & Cie. wird Aktionär der DEMIRE.

Mit der Eintragung der Sachkapitalerhöhung wird der Erwerb des Logistikparks Leipzig abgeschlossen und die M1 Beteiligungs GmbH Aktionär der DEMIRE.

JUNI 2015 – GEWINNSPRUNG IM RUMPFGESCHÄFTSJAHR 2014

Der Geschäftsbericht 2014 wird veröffentlicht: DEMIRE schließt das Rumpfgeschäftsjahr 2014 mit einem Gewinnsprung auf EUR 45,7 Millionen (Periodenergebnis) ab.

MAI 2015 – EINSTIEG IN DIE ASSETKLASSE LOGISTIK

Erweiterung des Portfolios mit deutschen Gewerbeimmobilien durch den Erwerb der Logistikpark Leipzig GmbH mit einer Gesamtmietfläche von rund 184.000 m² um die Assetklasse Logistik.

Begebung einer Pflicht-Wandelanleihe 2015/2018 in Höhe von EUR 15 Millionen gegen Sacheinlage. Ein Investor zeichnet die Pflicht-Wandelanleihe gegen Einbringung von Teilschuldverschreibungen aus der Unternehmensanleihe 2014/2019.

Die Ketom AG wird mit der Eintragung der Sachkapitalerhöhung zum Erwerb der Gutenberg-Galerie Aktionär der Gesellschaft.

APRIL 2015 – AKQUISITION DER GUTENBERG-GALERIE LEIPZIG

Erwerb der Gutenberg-Galerie in Leipzig im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung.

MÄRZ 2015 – AUFSTOCKUNG DER UNTERNEHMENSANLEIHE

Die Unternehmensanleihe 2014/2019 wird auf EUR 100 Millionen aufgestockt.

JANUAR 2015 – CLOSING EINES IN 2014 ERWORBENEN PORTFOLIOS

Mit der Eintragung der Sachkapitalerhöhung wird der Erwerb der Objektgesellschaften Hanse-Center und Glockenhofcenter mit insgesamt rund 42.000 m² Mietfläche abgeschlossen. Die Alpine Real Estate GmbH wird Aktionär der DEMIRE.

DEZEMBER 2014 – BESTAND UMFASST RUND 350.000 m²

Zum Jahresende 2014 umfasst das Portfolio mit deutschen Gewerbeimmobilien insgesamt rund 350.000 m2 Mietfläche. Die jährliche Nettokaltmiete beläuft sich auf ca. EUR 25,4 Millionen.

DEMIRE erwirbt im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung ein Gewerbeimmobilienportfolio mit insgesamt knapp 42.000m² Vermietungsfläche.

NOVEMBER 2014 – GRÖSSTE TRANSAKTION IN DER UNTERNEHMENSGESCHICHTE

DEMIRE unterzeichnet die bisher größte Transaktion in der Unternehmensgeschichte: Ein Gewerbeimmobilienportfolio mit 107 Liegenschaften.

SEPTEMBER 2014 – ERFOLGREICHE PLATZIERUNG EINER UNTERNEHMENSANLEIHE

Die Unternehmensanleihe 2014/2019 mit einem Emissionsvolumen von EUR 50 Millionen wird erfolgreich platziert.

JUNI 2014 – BEREINIGUNG DES ALTPORTFOLIOS

Im Rahmen der Bereinigung des Altportfolios schließt DEMIRE das Türkeiengagement erfolgreich ab.

DEZEMBER 2013 – ERSTES INVESTMENT IN GEWERBEIMMOBILIEN

Emission einer Wandelschuldverschreibung 2013/2018 mit einem Volumen von EUR 11,3 Millionen.

Erstes Investment in Gewerbeimmobilien: DEMIRE übernimmt Objekt im Großraum München. Es beginnt der Aufbau eines Bestandes mit deutschen Gewerbeimmobilien.

JUNI 2013 – UMFIRMIERUNG IN DEMIRE

Umfirmierung in DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG.

Gleichzeitig erfolgt eine strategische Neuausrichtung mit dem Fokus der Geschäftstätigkeit auf Gewerbeimmobilien für den unternehmerischen Mittelstand in Deutschland.

SEPTEMBER 2010 – ÄNDERUNG DER RECHTSFORM IN AG

Änderung der Rechtsform und Umfirmierung der Vorgängergesellschaft in MAGNAT Real Estate AG.

NOVEMBER 2009 – INTEGRATION DES ASSET MANAGERS

Integration des vormals externen Asset Managers.

OKTOBER 2007 – WECHSEL IN GENERAL STANDARD

Segmentwechsel an der Börse in den General Standard.

JULI 2006 – IPO

Börsengang (IPO) an der Deutsche Börse Frankfurt im Segment Entry Standard.

APRIL 2006 – GRÜNDUNG

Gründung der Vorgängergesellschaft mit dem Namen MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH & Co. KGaA, die den Fokus der Geschäftstätigkeit auf die Immobilienmärkte in Osteuropa und der Schwarzmeerregion legt.