05|06|2015

Corporate News

Immobilienkonzern DEMIRE AG schließt Rumpfgeschäftsjahr 2014 mit Gewinnsprung ab

  • EBIT steigt um EUR 64 Mio. auf EUR 58,4 Mio.
  • Periodenergebnis: EUR 45,7 Mio. (Vj.: -6,0 Mio.)
  • Unverwässertes Ergebnis je Aktie: auf EUR 3,03 (Vorjahr: -0,43)
  • Bilanzsumme erhöht sich auf EUR 373,0 Mio. (Vorjahr: EUR 48,4 Mio.)
  • Portfolio mit über 350.000 m2 (31.12.2014) Mietfläche soll in 2015 weiter deutlich ausgebaut werden
  • Per heute über 610.000 m² Fläche im Bestand
  • Jährliche Mieteinnahmen werden in 2015 zur maßgeblichen Erlösquelle

Frankfurt am Main, 05. Juni 2015 – Der heute von der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG („DEMIRE“, ISIN DE000A0XFSF0) vorgelegte Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr 2014 (1. April bis 31. Dezember 2014) nach IFRS ist vom starken Wachstum durch den Aufbau eines größeren Gewerbeimmobilienportfolios in Deutschland geprägt. 2014 hat die DEMIRE ein Gewerbeimmobilienportfolio mit einer Gesamtvermietungsfläche von mehr als 350.000 m2 aufgebaut und lag damit deutlich über ihren internen Zielsetzungen. Die Nettokaltmieten aus den im Jahr 2014 im Bestand befindlichen Objekten belaufen sich auf rund EUR 25,4 Mio. Entsprechend positiv sind auch die Entwicklungen der Konzernkennzahlen im Rumpfgeschäftsjahr vom 1. April bis 31. Dezember 2014.

Die Mieterlöse und insbesondere die Fair-Value-Anpassung der als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien trugen maßgeblich zum EBIT in Höhe von EUR 58,4 Mio. (Vorjahr: EUR -5,6 Mio.) bei. Entsprechend positiv entwickelte sich auch das Periodenergebnis per 31. Dezember 2014, welches sich um EUR 51,7 Mio. auf EUR 45,7 Mio. erhöhte. Das unverwässerte Ergebnis pro Aktie belief sich zum Bilanzstichtag auf EUR 3,03 nach EUR -0,43 zum 31. März 2014 – das verwässerte auf EUR 1,74 nach EUR -0,43 zum 31. März 2014.

Die Bilanzsumme der DEMIRE AG erhöhte sich per 31. Dezember 2014 um mehr als das Siebenfache auf EUR 373,0 Mio. (31.03.2014: EUR 48,4 Mio.). Auch dieser deutliche Anstieg resultierte wesentlich aus dem akquisitionsbedingten Wachstum des Immobilienkonzerns.

Der Börsenkurs der DEMIRE-Aktie entwickelte sich im Rumpfgeschäftsjahr entsprechend der positiven Geschäftsentwicklung wesentlich besser als der Gesamtmarkt und die entsprechenden Indices. Im Jahresverlauf 2014 stieg der Kurs der Aktie um 130 % auf EUR 1,80. Auch im laufenden Geschäftsjahr 2015 setzte die Aktie die Outperformance fort. Der Wert der Aktie stieg auf fast EUR 6 und überschritt damit bei der Marktkapitalisierung bereits Ende April 2015 die EUR-100-Mio.-Marke.

Auch der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015 ist positiv. So werden die Mieteinnahmen aus dem Immobilienbestand des Jahres 2014 erstmals ein volles Kalenderjahr zum Ergebnis beitragen. Zudem hat die DEMIRE in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres bereits drei vielversprechende Transaktionen realisiert. Darunter war mit dem Logistikpark Leipzig erstmalig eine Logistikimmobilie. Mit den rund 184.000 m2 Gesamtmietfläche des ehemaligen Quelle-Logistikkomplexes erreicht die DEMIRE in ihrem Portfolio ein Anteilsverhältnis von ungefähr 70 % Büro- und 30 % Logistikflächen. Des Weiteren erwarb DEMIRE 2015 eine Immobilie in Schwerin sowie die Gutenberg-Galerie in Leipzig.

Die bereits in 2015 akquirierten Objekte sowie weitere geplante Zukäufe werden die Einnahmen aus der Vermietung im Vergleich zum 31. Dezember 2014 deutlich ansteigen lassen. Aufgrund der Akquisitionen seit Jahresanfang beläuft sich die Gesamtmietfläche aktuell auf mehr als 610.000 m2 mit einer vertraglichen jährlichen Nettokaltmiete in Höhe von rund EUR 32,8 Mio.

Zudem plant die DEMIRE das hohe Tempo beim Bestandsausbau auch in den kommenden Monaten des Geschäftsjahres 2015 beizubehalten und den Immobilienbestand nochmals deutlich auszubauen. Zielsetzung für das Gesamtjahr 2015 ist die nahezu Verdoppelung des Bestandes im Vergleich zum 31. Dezember 2014.

Für den weiteren Bestandsausbau sieht sich der Spezialist für Gewerbeimmobilien angesichts bereits beschlossener Kapitalmaßnahmen mit Blick auf die benötigten Investitionsmittel gut aufgestellt. Der Immobilienkonzern verfügt für den weiteren Ausbau des Bestandes über ausreichend Eigenkapital bzw. Genehmigungen für die Emission bedingter Kapitalien. Im März war zudem eine Anleihe um EUR 50 Mio. auf EUR 100 Mio. aufgestockt worden. Zudem wird die Aktie als Zahlungsmittel bei Objektkäufen genutzt. Schließlich bedient sich die DEMIRE AG objektbezogener Finanzierungen von unterschiedlichen Banken.

Neben diesen Ausbau des Portfolios stand in den vergangenen Monaten auch die strukturelle Entwicklung des Immobilienkonzerns im Fokus. Hierzu gehörten vor allem die Ausweitung der bestehenden Konzern- und Managementstrukturen. Für die optimale Bewirtschaftung des Gewerbeimmobilienportfolios hat die DEMIRE seit Jahresanfang 2015 durch Erwerb bzw. die Beteiligung an drei Gesellschaften ein effektives konzerninternes Asset-, Property- und Facility-Management aufgebaut.

Andreas Steyer, Vorstandssprecher der DEMIRE: „Mit dem rasanten Ausbau unseres Immobilienbestandes in Deutschland lagen wir 2014 deutlich über Plan und haben im laufenden Geschäftsjahr hieran nahtlos anknüpfen können. Wir haben uns in diesem Jahr mit der annähernden Verdoppelung unseres Bestandes ein Ziel gesteckt, dessen Erreichung wir äußerst optimistisch entgegen blicken.“

Markus Drews, DEMIRE-Vorstand: „Die Einnahmen aus der Vermietung entwickeln sich in diesem Jahr erstmalig zu einem wesentlichen Erlösstrom der DEMIRE. Dieser resultiert vor allem aus dem Bestandsausbau, soll aber durch eine effiziente Bewirtschaftung unserer Immobilien nochmals deutlich verbessert werden. Mit der Schaffung neuer Konzernstrukturen und der dadurch bedingten Abbildung aller immobilienwirtschaftlichen Tätigkeiten innerhalb des Konzern, können wir nunmehr ein effektives Immobilienmanagement darstellen, welches vor allem mit Blick auf den Abbau von Leerstandsquoten, Mietpreisanpassungen, aber auch die Verbesserung von Serviceleistungen eine weitere Optimierung und damit Wertentwicklung unseres Portfolios verspricht.“

Der vom Aufsichtsrat genehmigte Jahresabschluss 2014 und der gebilligte Konzernabschluss 2014 sind im Rahmen des Einzelabschlusses 2014 und des Geschäftsberichts 2014 auf der Website www.demire.ag abrufbar.

Der Vorstand

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: +49 (0) 6103 – 372 49-0
Fax: +49 (0) 6103 – 372 49-11
E-Mail:
Web: www.demire.ag

INVESTOR RELATIONS KONTAKT
Peer Schlinkmann
Head of Investor Relations & Corporate Communications

Tel.: +49 (0) 6103 37249 44
Fax: +49 (0) 6103 37249 11
E-Mail: schlinkmann@demire.ag

PUBLIC RELATIONS KONTAKT
RUECKERCONSULT GmbH
Herr Nikolaus von Raggamby
Tel.: +49 30 28 44 987 40