30|11|2015

Corporate News

DEMIRE verbessert in den ersten neun Monaten 2015 alle wesentlichen Kennzahlen

  • Einnahmen aus der Vermietung: EUR 28,1 Mio. (Vj.: EUR 1,5 Mio.)
  • EBIT: EUR 26,5 Mio. (Vj.: EUR -0,4 Mio.)
  • Eigenkapital + 115,3 Prozent auf EUR 117,6 Mio.
  • Eigenkapitalquote +9,4 Prozent auf 24,0 Prozent
  • NAV steigt auf EUR 122,2 Mio., NAV je Aktie auf EUR 4,47 (Q2 2015: EUR 4,23)
  • Immobilienbestand von voraussichtlich rund EUR 1 Mrd. zum Ende des Jahres 2015
  • Weiterer Ausbau des Immobilienbestandes in 2016 angestrebt

Frankfurt am Main, 30. November 2015 – Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG („DEMIRE“, ISIN DE000A0XFSF0) konnte in den ersten neun Monaten 2015 wesentliche Finanzkennzahlen deutlich verbessern. Die Einnahmen aus der Vermietung von Gewerbeflächen der Bestandsimmobilien haben sich wie geplant zur maßgeblichen Ertragsgröße entwickelt und stiegen auf EUR 28,1 Mio. an (Vj.: EUR 1,5 Mio.). Das Ergebnis aus der Vermietung von Immobilien erhöhte sich deutlich um EUR 16,2 Mio. auf EUR 17,5 Mio. (Vj.: EUR 1,3 Mio.). Die sonstigen betrieblichen Erträge, die auch die Fair Value–Anpassung der als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien in Höhe von EUR 16,4 Mio. (Vj.: EUR 2,9 Mio.) beinhalten, beliefen sich auf EUR 17,8 Mio. nach EUR 4,6 Mio. im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bezifferte sich auf EUR 26,5 Mio., nachdem es in der Vergleichsperiode des Vorjahres mit EUR -0,4 Mio. noch negativ ausgefallen war. Nach Abzug der Finanzierungsaufwendungen und Steuern ergibt sich ein Periodenergebnis in Höhe von EUR 2,6 Mio. (Vj.: TEUR 3). Dies ergibt ein unverwässertes Ergebnis je Aktie von EUR 0,07 (Vj.: EUR 0,00), bzw. ein verwässertes Ergebnis je Aktie in Höhe von EUR 0,06 (VJ.: EUR 0,00).

Der Immobilienbestand von DEMIRE umfasst mittlerweile rund 175 Objekte mit einem Gross Asset Value (GAV) von rund EUR 638 Mio. und einer Gesamtmietfläche von rund 805.000 m2. Durch den bis zum Jahresende abgeschlossenen Übernahmeprozess der Fair Value REIT-AG, die sich ebenfalls auf Gewerbeimmobilien an deutschen Sekundärstandorten konzentriert, wird sich der GAV auf voraussichtlich rund EUR 1 Mrd. erhöhen.

Operativ verbesserte der Immobilienkonzern das Ergebnis aus der Vermietung nicht nur durch Akquisitionen, sondern auch durch sein aktives Immobilienmanagement. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit im gesamten Bestand beträgt zum 30. September 2015 rund 6 Jahre. Auch wurden Mieterlöse – wie zum Beispiel beim erst Mitte 2015 erworbenen Logistikpark Leipzig – durch das interne Property Management gesteigert.

Entsprechend des Bestandsaufbaus erhöhte sich die Bilanzsumme der DEMIRE per 30.09.2015 im Vergleich zum 31. Dezember 2014 um rund 31,5 Prozent auf EUR 490,5 Mio. (31. Dezember 2014: EUR 373,0 Mio.) Das Eigenkapital stieg infolge von Sachkapitalerhöhungen und einer Barkapitalerhöhung ebenfalls erheblich um 115,3 Prozent auf EUR 117,6 Mio. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 14,6 auf 24,0 Prozent. Zum 30. September 2015 belief sich das Loan-to-value-Ratio (LTV) auf 74 Prozent (31.1 Dezember 2014: 86 Prozent).

Die konservative Prognose für das Gesamtjahr 2015 mit Mieteinnahmen in Höhe von ca. EUR 42 Mio. Mio. und einem EBIT ohne Berücksichtigung von Fair Value-Anpassungen auf Immobilien im unteren einstelligen Millionenbereich wird vom DEMIRE-Vorstand bestätigt. Mit dem für Ende des Jahres erwarteten Abschluss der Übernahme der Fair Value REIT-AG und der Konsolidierung als Tochtergesellschaft wird sich das Akquisepotenzial des Immobilienkonzerns neben direkten Investments um indirekte Investments in geschlossene Fonds vergrößern, sodass für das Jahr 2016 wie schon für 2015 von einem weiteren Ausbau des Immobilienbestandes auszugehen ist.

„Mit den Ergebnissen zum 30. September 2015 sehen wir uns bei allen wesentlichen Bilanzkennzahlen auf einem guten Weg. Ab 2016 wollen wir dann – auch mit der Expertise der Fair Value REIT-AG – die Expansion bei gleichzeitiger Verbesserung der Kennzahlen fortsetzen,“ erläutert DEMIRE-CEO Hon.-Prof. Andreas Steyer die vielversprechenden Perspektiven.

„Das erst im Laufe des Jahres aufgebaute Asset-, Property- und Facility-Management konnte durch das aktive Portfoliomanagement schon erste Erfolge verbuchen. Mit der zukünftigen Bewirtschaftung des Fair Value REIT-AG-Bestandes sowie weiterer Akquisitionen generieren wir mit dieser internen Kompetenz erhebliche Skaleneffekte. Wir sind zuversichtlich, unsere Bestände mit Blick auf die Wertentwicklung weiter optimieren zu können,“ beschreibt Markus Drews, COO von DEMIRE, eine wesentliche Stärke des Gewerbeimmobilien-Spezialisten.

Der Vorstand

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel.: +49 (0) 6103 – 372 49-0
Fax: +49 (0) 6103 – 372 49-11
E-Mail:
Web: www.demire.ag

INVESTOR RELATIONS KONTAKT
Peer Schlinkmann
Head of Investor Relations & Corporate Communications

Tel.: +49 (0) 6103 37249 44
Fax: +49 (0) 6103 37249 11
E-Mail: schlinkmann@demire.ag

PUBLIC RELATIONS KONTAKT
RUECKERCONSULT GmbH
Herr Nikolaus von Raggamby
Tel.: +49 30 28 44 987 40